Über uns

GRÜNER BAUM NAILA

Familientradition seit 1502

Unser Gasthof „Grüner Baum“ in Naila, vor 1803 „Bamberger Hof“ oder auch „Bambergisches Wirtshaus“ genannt, blickt auf eine lange Tradition zurück. Er gilt allgemein als das Stammhaus der Familie Hagen (erstmals 1502 in Naila urkundlich erwähnt), verdient aber diesen Namen nicht mit vollem Recht.

Jedenfalls kam er erst nach dem 30-jährigen Krieg in den Besitz der Familie. 1576 saß ein gewisser Jorg Weber darauf als Lehensmann des Ludwig von Wildenstein, der die Schenke seinerseits wieder vom Bischof von Bamberg erhalten hatte.

Als erster der Familie Hagen bewirtschaftete den Gasthof Johann Georg Hagen (1632 – 1683),
und zwar wohl erst seit seiner Verheiratung im Jahre 1660. Nach seinem Tod erscheint als Pächter Willhelm Heinrich Stephel.

Der nächste Besitzer der Familie war Wolf Adam Hagen (1679 – 1747), Sohn des genannten Johann Georg Hagen.

Es wird angenommen, العناية بالبشرة dass Wolf Adam Hagen den Bamberger Hof ums Jahr 1724 verkauft hat, denn von dieser Zeit an besitzt ihn Johann Adam Hagen (1676 – 1734).

Das Anwesen blieb nun im Besitz von dessen direkten Nachkommen bis zur Gegenwart! Zunächst kam es 1734 an seinen Sohn Salomon Willhelm Hagen (1711 – 1773).

Die weiteren Besitzer waren:

  • Johannes Hagen (1749 – 1828)
  • Johann Adam Hagen (1780 – 1841)
  • Johann Christoph Hagen (1816 – 1883)
  • Johann Georg Hagen (1855 – 1912)
  • Christoph Emil Hagen (1892 – 1954)
  • Hans Adolf Hagen (1923 – 2004)
  • Hans-Jürgen Hagen (geb. 1958)
ueber_uns_2
ueber_uns_1
12
Einzelzimmer
11
Doppelzimmer
1
Restaurant
60
Sitzplätze

AUSZEICHNUNGEN

Award
3 Sterne Hotelstars.eu
Award
Empfohlen auf Holidaycheck 2018